hebraeisch.israel-life.de / israel-tourismus.de / nahost-politik.de / zionismus.info
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com
 
Spenden Sie mit PayPal - schnell, kostenlos und sicher!

Jüdische Weisheit
Hymne - Israel
Werben in haGalil?
Ihre Anzeige hier!
Advertize in haGalil?
Your Ad here!
[SITEMAP] [INHALT] [MELDUNGEN HEUTE] [GoogleNews/haGalil]

Januar 2015 -
nahost-politik.de

Höhlenfund:
2300 Jahre alter Schatz
Nur einen Monat nachdem vor der Küste Caesareas ein Goldschatz gehoben wurde, berichtet die Israelische Antikenbehörde erneut von einem nicht weniger spektakulären Fund…

Koexistenz dank Fußball:
Die Maccabi Haifa-Nahalal Fußball-Akademie
Im Herzen der Jesreelebene in Galiläa spielt auf den Fußballfeldern von Nahalal eine erfolgreiche und ganz besondere Fußballmannschaft...

Zwischen Mittelmeer und Jordan"
Tel Aviv fordert einen politischen Wandel
Wenige Wochen vor der israelischen Parlamentswahl haben in Tel Aviv Zehntausende Menschen gegen Regierungschef Netanjahu und für einen politischen Wandel demonstriert. Selbst der Ex-Mossad-Chef griff den Premier scharf an...

Wieder Autoanschlag:
Fünf Verletzte in Jerusalem
Bei einem vorsätzlichen Angriff mit einem Auto wurden am Freitagmorgen (06.03.) fünf Personen in Jerusalem verletzt, darunter vier Polizistinnen der Grenzpolizei…

Historische Unterzeichnung:
Abkommen zwischen Israel und Jordanien
Der Minister für Regionale Zusammenarbeit, Silvan Shalom, hat am Donnerstag das „Meere-Kanal“-Abkommen mit dem jordanischen Minister für Wasser und Bewässerung, Hazim El-Naser, unterzeichnet. Bei der Zeremonie waren Würdenträger beider Seiten sowie Repräsentanten der Weltbank und der US-Botschaften in Israel und Jordanien anwesend…

Die Zelte sind zurück:
Neue Sozialproteste in Tel Aviv
Rund zwei Wochen vor den Wahlen in Israel gibt es in Tel Aviv erneut Sozialproteste. Dutzende Israelis haben auf dem Rothschild-Boulevard Protestzelte aufgestellt, um gegen die hohen Lebenshaltungskosten zu demonstrieren…

Neuwahlen:
Israels arabisches Lexikon
Wie wäre es, wenn die Andeutung Herzogs und Livnis ausgetestet würde, sie könnten sich eine Regierung unter Beteiligung der mehrheitlich arabisch getragenen „Gemeinsamen Liste“ vorstellen? Wenn die Ergebnisse des zitierten Meinungsbilds ernst genommen würden, wäre darauf hinzuarbeiten, dass der arabischen Minderheit die egalitäre Partizipation nicht länger vorenthalten wird. Für die Führung stellt sich mithin eine Glaubensfrage der offenen Augen, welche die inneren Verschleißerscheinungen nicht länger hinnimmt...

Gaza:
Maßnahmen für den Wiederaufbau
Der Wiederaufbau des Gazastreifens soll durch weitere zivile Schritte vorangetrieben werden. Dies hat der Leiter der Regierungsbehörde COGAT (Coordination of Government Activities in the Territories), Generalmajor Yoav (Poly) Mordechai, bekanntgegeben…

Hamas lädt ein:
Terror-Camp für Kinder und Jugendliche
Mehr als 17.000 Kinder und Jugendliche nahmen Ende Januar an einem Terror-Camp der Hamas im Gazastreifen teil. Es war nicht das erste Mal, dass die Hamas junge Menschen zum Terror gegen Israel aufgefordert hat. Im Fernsehsender ‚Hamas-TV‘ sind regelmäßig Sendungen zu sehen, die Kinder zu Gewalt gegen Israelis erziehen…

Politiker, Lehrer, Journalist:
Minister Uri Orbach verstorben
Senioren-Minister Uri Orbach ist heute (16.02.) im Alter von 54 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Schmuggel:
Terror-Schiff der Hamas abgefangen
Am 19. Januar haben Marine-Schiffe der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) gemeinsam mit dem Allgemeinen Sicherheitsdienst (SHABAK) ein Schiff abgefangen, das sich auf dem Weg vom Sinai zum Gazastreifen befand…

Tschechien, die Slowakei und Israel:
25 Jahre Wiederaufnahme diplomatischer Beziehungen
Die Tschechische Republik, die Slowakei und Israel gedenken der 25-jährigen Wiederaufnahme ihrer diplomatischen Beziehungen. Diese war nach der Öffnung des Eisernen Vorhangs möglich geworden. Die Beziehungen befinden sich heute, 25 Jahre später, auf einem hohen Niveau, das die tiefen Wurzeln der tschechisch-jüdischen und der slowakisch-jüdischen Beziehungen reflektiert…

Bella und das Mädchen aus dem Schtetl:
Internationale Buchpremiere in Jerusalem und Lesung auf Deutsch
Zur Feier der 50 Jahre Deutsch-israelischer Beziehungen wird die Lesung per Skype nach Deutschland übertragen. Zeitgleich sollen also Deutsche und Israelis an dieser Buchpremiere teilnehmen.

8.-12. Februar:
27. Internationale Buchmesse in Jerusalem
Zu Ehren des Jubiläums der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen wird in diesem Jahr eine „Hidden Wall“ aufgebaut. Die zwei Meter hohe Konstruktion setzt sich aus über 5000 Holzblöcken zusammen, auf denen sich Zitate bedeutender deutscher Philosophen, Musiker, Politiker und Akademiker finden...

"Zwischen Mittelmeer und Jordan":
Hoher Preis für eine Rede
Israels Premier Netanjahu wird zwei Wochen vor der Parlamentswahl in seiner Heimat eine Rede im US-Kongress halten. Eine gute Gelegenheit, seinen außenpolitischen Einfluss zu beweisen. Doch dafür wurde im Vorfeld viel diplomatisches Porzellan zerschlagen. Die wichtige Beziehung zwischen den Ländern befindet sich in einer schweren Krise...

Das Kind, der Tod und die Medienschlacht um die Wahrheit:
Der Fall Mohammed al-Durah
Die Geschichte begann vor 15 Jahren, am 30. September 2000 als ein arabischer Kameramann in Gaza einen Vorfall filmte und seinen Film Charles Enderlin, dem Israelkorrespondenten von France 2 übergab. Weltweit wurde gesehen, was Enderlin zeigen wollte, nämlich dass das israelische Militär in Gaza den 12jährigen arabischen Buben al-Durah erschoss. Das israelische Militär machte das, was es immer in solchen Fällen tut, es versprach, den Tathergang zu untersuchen…

Terror:
Beschuss an Israels Nordgrenze
Bei einem Angriff der Terrororganisation Hisbollah auf Nordisrael sind zwei Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) getötet worden…

Die Pflicht zu handeln:
"Verbunden, weil wir der Menschheit angehören"
Der ständige Vertreter Israels bei den Vereinten Nationen, Botschafter Ron Prosor, hat bei der Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz eine Rede gehalten…

Vor den Wahlen:
Arabische Parteien vereinigen sich
Vier arabische Parteien treten bei den Knessetwahlen am 17. März mit einer gemeinsamen Liste an. Damit reagieren sie auf die Erhöhung der Sperrklausel, die jetzt bei 3,25 Prozent liegt…

13 Verletzte:
Messer-Anschlag in Tel Aviver Bus
Bei einem Anschlag in einem Bus der Linie 40 in Tel Aviv wurden heute morgen (Mittwoch) 13 Menschen verletzt, vier von ihnen schwer. Bei dem Attentäter, der mit einem Messer auf die Fahrgäste losging, handelte es sich den Berichten zufolge um einen 27-jährigen Palästinenser, der keine Aufenthaltsgenehmigung für Israel besitzt. Er wurde in der Nähe des Tatortes ins Bein geschossen und anschließend festgenommen...

Trauerrede von Staatspräsident Rivlin:
Beerdigung für die Opfer des Anschlags von Paris
Yoav, Yohan, Philippe, François-Michel, wir wollten Euch nicht auf dieses Weise in Israel empfangen. Nicht auf diese Weise solltet Ihr ins Land Israel kommen, nicht so solltet Ihr nach Hause kommen, nach Israel und in seine Hauptstadt Jerusalem. Wir wollten Euch lebendig sehen, wir wollten, dass Ihr lebt. Ich stehe in diesem Moment vor Euch, mit gebrochenem Herzen und voller Schmerz, und mit mir steht hier eine ganze Nation...

Anschlag in Paris:
Israel kondoliert
"Das Volk Israel kondoliert dem französischen Volk angesichts der brutalen Akte der Barbarei heute im Herzen von Paris. Die Anschläge des radikalen Islam kennen keine Grenzen – es sind internationale Angriffe, und die Antwort darauf muss international erfolgen. Die Terroristen wollen unsere Freiheiten und unsere Zivilisation zerstören. Und daher müssen alle freien Länder und alle zivilisierten Gesellschaften sich zusammenschließen, um diese Geißel zu bekämpfen"...

Im Gedenken:
Zum Tod von Niels Hansen
Der Berufsdiplomat mit Posten in Lissabon, Genf, New York und Washington war zwischen 1981 und 1985 Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Israel. Während seiner Amtszeit gab es verschiedene Herausforderungen in den deutsch-israelischen Beziehungen...

Ort des Dialogs:
Ein Museum für Sakhnin
Eine neue Kunstgalerie in der israelischen Stadt Sakhnin sorgt in der israelischen Kunstwelt für Aufregung. Das „Arab Museum of Contemporary Art and Heritage“ (AMOCAH) macht die Stadt, die bislang vor allem für ihr hervorragendes Fußballteam bekannt ist, auch für Kunstliebhaber interessant…

Palästinensische Resolution:
"Einen Staat kann man nicht herbeiprovozieren"
Zum Scheitern der von Jordanien in den UN-Sicherheitsrat eingebrachten Resolution erklärte Israel Nitzan, Berater des Gesandten an der ständigen Vertretung Israels bei den UN, im Sicherheitsrat…

"Zwischen Mittelmeer und Jordan":
Ein Nachtspaziergang durch Bnei Brak
Am Vorabend des Sabbat pulsiert der ultraorthodoxe Stadtteil Bnei Brak vor Leben. Hier wird ohne Pause gebetet, gelernt, aber auch gegessen und gefeiert. Das Zentrum von Tel Aviv ist nur wenige Autominuten entfernt - und trotzdem ist Bnei Brak eine ganz eigene Welt...

Frühere Meldungen (Israel/Nahost)...
[Übersicht] [SiteMap: nahost-politik.de]
 
nahost-politik.de
VIDEO - DEN TERRORISMUS ÜBERLEBEN!
[
deutsch-mpg 105MB] [deutsch-wmv 18MB]
DEN FRIEDEN ERSTREBEND! [
deutsch-rm 2MB] [arabisch-mpg 130MB]
Terror - die Saat des Hasses [deutsch-wmf 22MB / deutsch-rm 4MB]

haGalil.com ist kostenlos! Trotzdem: haGalil kostet Geld!

Die bei haGalil onLine und den angeschlossenen Domains veröffentlichten Texte spiegeln Meinungen und Kenntnisstand der jeweiligen Autoren.
Sie geben nicht unbedingt die Meinung der Herausgeber bzw. der Gesamtredaktion wieder.
haGalil onLine

[Impressum]
Kontakt: hagalil@hagalil.com
haGalil - Postfach 900504 - D-81505 München

1995-2006 © haGalil onLine® bzw. den angeg. Rechteinhabern
Munich - Tel Aviv - All Rights Reserved